Tipps für die Fitnessstudioeröffnung

Ein neues Fitnessstudio zu eröffnen ist ein großer Schritt.
Manche haben bereits schon die nötige vertriebliche Erfahrung, Andere haben ein gutes kaufmännisches Grundwissen und wieder Andere sind technisch affin.

Oftmals stellen sich Probleme erst nach der Eröffnung ein und diese kosten sehr viel Geld und unnötige Zeit.

Es sind meistens Dinge, an die man vor der Eröffnung selten denkt und die eigentlich wenig Arbeit machen.

Schicke uns Deine E-Mailadresse und erhalte “Die 3 größten Fehler bei der Eröffnung eines Fitnessstudios” als PDF. Du erfährst in unserer PDF, wie Du diese Fehler vermeiden kannst.

Zwei Tipps gibt es schon hier vorab:

Digitalisierung im Studio 

Haben Du dir bereits Gedanken zu Protein-Shakes in Deinem Studio gemacht? Dies ist nur ein Beispiel von vielen für ein Digitalisierungsprojekt im Fitnessstudio.

Ein Shake-Automat im Studio wird von den Mitgliedern oft sehr positiv wahrgenommen und dient als zusätzliche Einnahmequelle. Die Betreibung des Shake-Automaten kann vollständig autonom erfolgen, sofern Du dich rechtzeitig im Rahmen des Digitalisierungskonzeptes Deines Studios mit den verschiedenen Möglichkeiten auseinandersetzt.

Öffnungszeiten

Die Zielgruppe bestimmt die Öffnungszeiten. Diese sollten in Relation zu Deinem Geschäftsmodell stehen. 24h geöffnet, das klingt erstmal super und nach einem tollen Angebot für deine Mitglieder. Doch in dieser Zeit müssen auch Mitarbeiter vor Ort beschäftigt werden. Kosten und Nutzen sollten hier sorgfältig abgewogen werden.